fips_de

NetPhone Server instabil / Ansagen ohne Ton / Anrufe fehlgeschlagen

Recommended Posts

Wir haben einen neuen Swyx Server durch die Telekom als Octopus NetPhone installiert bekommen. (Konfigurationsdetails in meiner Signatur)

Jetzt haben wir folgende (ggf. zusammenhänge bzw. unabhängige) Fehlerbilder:

  • Ansagen erfolgen? (jedoch ohne Ton!) wenn man von extern eine externe Rufnummer wählt - d.h. außerhalb der Geschäftszeiten kommt ein Gespräch zustande, man hört jedoch nichts. Nach der Dauer, die die Ansage in Sekunden dauert, bricht das Gespräch ab mit "Anruf fehlgeschlagen". >> Neustart des NetPhone Dienstes auf dem Server löst dieses Problem (alle abhängigen Dienste starten ebenfalls neu). Dies passiert ca. alle 24 Stunden.
  • Anrufe kommen von Extern nach Intern gar nicht zustande (sofort "Anruf Fehlgeschlagen"). Intern nach Extern klappt.  >> Neustart des NetPhone Dienstes auf dem Server löst dieses Problem (alle abhängigen Dienste starten ebenfalls neu). Dies passiert ca. alle 24 Stunden.
  • Allgemein wirkt der NetPhone Server recht instabil (nicht erreichbar, träge, Verbindungsprobleme)

Netzwerkprobleme würden wir aktuell ausschließen, da der Neustart des Dienstes (der Dienste) das Problem löst.

 

Gibt es Ideen wie man Analysieren kann, was das Problem seien könnte? Wie geht man die Ursachenforschung an? Wo sucht man nach was in welchem Log?

 

Über Tipps, Anregungen, Hilfe, Vorschläge wäre ich sehr Dankbar. Vielen Dank bereits im Vorfeld.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich sehe keine Signatur

 

Wichtig wie sieht das Netzwerk aus und welche Komponenten sind im Spiel.

Virenscanner Firewall ?

 

Eventuell Media Bridge deaktivieren wobei das eher unwahrscheinlich ist.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo srom, vielen Dank für die Rückmeldung. Anbei die Konfiguration aus der Signatur:

Installation der Swyx Telefonanlage auf dedizierte Hardware von Swyx:

  • Server: NetPhoneECR 11.32.3220 de-DE
  • Leitung: Telekom SIP-Trunk pure mit 22 Kanälen und aktiver Option ClipNoScreening
  • Anbindung: Telekom Glasfaser Standleitung 100Mbit synchron
  • 70 Clients: NetPhone Client 11.32.3220 teilweise mit Jabra Headsets oder/und swyx App 2.4.0 (40749) mit Apple iPhones
  • (keine Hardware Endgeräte)

Firewall: Sophos Firewall mit Ausgang -> all free, rein nur drei Ports, die die Telekomtechniker angegeben haben (müsste ich morgen in der Konfig prüfen).

Firwall Server: Keine Installation, Windows deaktiviert

Virenscanner: Keiner installiert, Windows boardmittel

Media Bridge: Keine - Regestrierung des Sip-Trunks in der Swyx. Swyx Server -> Sophos -> Glasfaser Endpunkt mit statischer IP (kein Zugriff)

Extern: Extern Voip, Extern LTE, Extern WLAN Call, Extern LTE Swyx App, Extern WLAN Swyx App

Intern: WLAN gleiches Netz wie Swyx mit Swyx App, NetPhone Client im gleichen Netzwerk wie Swyx Server

 

Kurios ist für mich die Tatsache, dass der Neustart der Dienste sofortige Behebung der Probleme bringt. Egal ob am Tag oder in der Nacht. Am Netzwerk ändert sich nichts in der Zeit. Laut Sophos bleibt auch die Glasfaserleitung bestehen (statt z.b. dem vDSL Anschluss der die Zwangstrennung hat). Die Clients sind auch sofort wieder verbunden.

 

Daher vermute ich, das die Probleme am Server selber liegen. Evtl. der Arbeitsspeicher - physikalisch 4GB - sollte laut Spezifikation jedoch völlig ausreichen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Puhh...also aus dem Bauch raus als Telekomiker (nun geoutet)

 

Bis dato war es immer bei mir ein Einwirken der Firewall in Kombi Netphone - SIP Trunk. Der Fehler liegt nicht direkt an der Firewall, er liegt sicher in der Mitte aber bis dato hatte weder ich noch meine Kunden genug "Lust" dem Ding auf den Grund zu gehen.

 

Meine Lösung war immer der Lancom als SBC. Lancom parallel zur Sophos an eure Glasleitung, SIP Trunk in Lancom und dann eine  SIP Trunk zur Netphone. Somit ein Bypass zur Sophos, ich konfiguriere aber immer mir VRF trenne intern und extern und somit wäre es aus Security Sicht nahezu sauber.

Alternativ Lancom am Glas und dann an ein Transfernetz der Sophos.

 

Man könnte nun Wochenlang den Fehler suchen oder einfach einen Lancom 178x mit AllIP kaufen und fertig.

 

Spricht mit deinem Vertriebler, findet sich sicher eine Lösung mit Try ans Buy.

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now