Bobele23

Members
  • Content count

    12
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

2 Neutral

About Bobele23

  • Rank
    Member

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Osnabrueck, Lower Saxony

Recent Profile Visitors

460 profile views
  1. Bobele23

    Call Routing rules not working.

    Hi Have you checked the client settings for the lines on that user ? There is this option on the line for incoming calls named "all calls" that seems to ignore all callroutings (at least on my installation) for incoming calls. It helps for me, when I set the incoming call setting to the user extension. Hope it helps. with kind regards
  2. Hi I have a short question regarding user licenses in the Swyx Environment. Do deactivated users ( in administration set to inactive) still count towards the overall user license count ? with kind regards.
  3. Bobele23

    Datenbankwartung

    Hallo, was du machen könntest ist die Datenbank auf dem SQL Server nach stark Fragmentierten Indexen zu suchen und zu sortieren, um diese dann entweder zu reorganisieren oder zu rebuilden. Dafür gibt es ein allgmeines query, welches die Indexe aller Datenbank auf den Fragmentierungsstatus hin durchsuchen und prozentual nach grad der Fragmentation sortiert. Dafür verwende ich folgende Query die ich dafür mal gefunden habe: SELECT dbschemas.[name] as 'Schema', dbtables.[name] as 'Table', dbindexes.[name] as 'Index', indexstats.avg_fragmentation_in_percent, indexstats.page_count FROM sys.dm_db_index_physical_stats (DB_ID(), NULL, NULL, NULL, NULL) AS indexstats INNER JOIN sys.tables dbtables on dbtables.[object_id] = indexstats.[object_id] INNER JOIN sys.schemas dbschemas on dbtables.[schema_id] = dbschemas.[schema_id] INNER JOIN sys.indexes AS dbindexes ON dbindexes.[object_id] = indexstats.[object_id] AND indexstats.index_id = dbindexes.index_id WHERE indexstats.database_id = DB_ID() ORDER BY indexstats.avg_fragmentation_in_percent desc Dieses auf der Datenbank ausführen. (Achtung! bitte vorher unbedingt ein Backup der Datenbank machen, bevor das Query ausgeführt wird. Das Query stammt nicht von mir und ich habe es bisher nur für 2015R3 getestet). Dann anhand der prozentualen Fragmentation entweder ein Rebuild oder eine Reorganisation des Indexes anstoßen. Hierfür gibt es auch einen Best Practice von SQL Experten. Alles von 0-5% Fragmentierung keine Maßnahmen vornehmen, alles von 5%-30% Fragmentierung einen Index Reorg durchführen und bei alles über 30% sollte ein Index Rebuild durchgeführt werden. Durch diese Maßnahmen werden nicht nur fehlerhafte Einträge aus den Indexen entfernt, sondern auch die Zeiten für Anfragen an die DB werden schneller verabeitet und es können mehrere hunderte MB bei der Größe der Datenbank eingespart werden (Backups). Zudem würde ich die FaxFiles (am FaxServer verabeitete Faxe) monatlich mit dem entsprechenden Powershell Befehl und Script exportieren und ggf. in eine PDF Datei umwandel und diese dann entsprechend sichern. Bei uns werden alle eingehenden Faxe am Faxserver entweder als PDF-Datei an das Postfach versendet oder am Drucker ausgedrückt. Eine Kopie der Fax-Files behalte ich nur, damit Ich sehen kann, ob ein Fax beim Faxserver angekommen ist (falls mal ein Kunde anruft) und sauber verarbeitet wurde (z.B. kein Verbindungsabbruch etc.). MFG
  4. Bobele23

    Anzahl der grade Angemeldeten User ermitteln

    Hi, Ich habe deinen Thread bei der Suche für die Filterung von aktivierten und deaktivierten Benutzern gefunden. Ich hatte schon mehrere Attribute wie z.B. IsLoginTimeNull usw. probiert, aus irgendeinem Grund habe ich nicht an das Locked Attribut gedacht . Weswegen ich aber kommentiere ist noch einmal wegen etwas anderem. Bei deiner Abfrage für die konfigurierten Benutzer wollte er das "where" alleine bei mir nicht nehmen. (Get-IpPbxUser | Where-Object { $_.Locked -eq $false -and $_.ConferenceUser -eq $false }).count Ich musste es durch Where-Object ersetzen, damit es lief. Kann vielleicht sein, weil ich dezeit nur Powershell Version 3 installiert habe ? Wollte das nur als Hinweis für andere Nutzer da lassen. Gruß B23
  5. Bobele23

    SpeedDialKey

    Hallo, Die Dialkey.key Datei per Powershell zu verteilen, habe ich bis jetzt nicht hinbekommen. Ich habe bereits in einem anderen Thread mein kleines Script gepostet, womit ich die Namenstasten + Skin der User in einer Konfigurationsgruppe (Gruppe Update-Namekey auf dem Netphone Server erstellt.) verteile und update. Link -> Dazu verwende ich eine txt Datei die ich einlese. Die Datei ist folgendermaßen aufgebaut: Name;Nummer;Idx USER1;DURCHWAHL;NAMEKEYNUMMER Test;0;0 Man muss nur darauf achten, dass man im Skin beim Einfügen der Namenstasten immer +1 Rechnen muss. Da im Skin die Namenstaste bei 1 anfängt und die Speeddialkeys des Users mit 0 anfängt. Am Besten sollte die TXT Datei im UTF8 Format abgespeichert sein, um Artefaktbildung bei Umlauten vorzubeugen.
  6. Bobele23

    Powershell - Skin einzelner User ändern

    Ja es geht,man muss aber mit den Befehlen Get-IpPbxUserData die Attribute des Benutzers auslesen, modifizieren und danach wieder mit Set-IpPbxUserData in die Datenbank schreiben. Ich nutze es selber, wenn ich die Speeddialkeys für unsere User ändere. Der Charme an dieser Methode ist, dass man das Updaten von 150 Namekeys im laufenden Betrieb machen kann, ohne dass der Netphone Clienten beim User bestürzt. Man muss aber darauf achten, dass hier nur der Name eingetragen wird, die der User laden soll. Es empfiehlt sich nach einiger Zeit den Skin wieder auf Systemstandard wieder zu resetten. # Establish connection to the Swyx database Write-Host " Establish connection to the Swyx database " # Import Netphone Module Import-Module IpPbx # Establisch Connection to Netphone/Swyx Server Connect-IpPbx -ServerName *EIGENER_SWYXSERVER #************************************************************************** # # Import Speeddialkeys to an Array $Keys = Import-Csv -Path "PATH_TO_NAMEKEY_IN_TXT\namekey.txt" -Delimiter ";" -Encoding UTF8 # Get the User, that will have their Speeddialkeys modified and put them into an Array. # We Are Using Netphone/Swyx Groups to select the users. $Members = Get-IpPbxGroupMember -GroupName "Konfig-Gruppe" #************************************************************************** Foreach($Member in $Members) { ######################################################################### # Optional - change the Skin manually # # # ######################################################################### ### Change the Skin the User Loads ( New Skin ) $UserData = Get-IpPbxUser -UserName $Member.Name | Get-IpPbxUserData $UserData.m_szSkinName = "NAME_OF_THE_NEW_SKIN.cab" Set-IpPbxUserData -UserData $UserData -UserName $Member.Name Foreach($Key in $Keys) { ### Get the Users Namekey object, that we want to modify. $updatenamekey = Get-IpPbxSpeedDialKey -UserName $Member.Name -SpeedDialKeyId $Key.Idx ### modify the existing namekey according to our new $Keys list. $updatenamekey.Label = $Key.Name $updatenamekey.DialNumber = $Key.Nummer $updatenamekey.DialImmediately = $False $updatenamekey.DeleteforDial = $True $updatenamekey.DirectCall = $False $updatenamekey.UserBitmap = $Automatic ### Update the selected $Key with the modiefied Namekey from $updatenamekey Update-IpPbxSpeedDialKey -UserName $Member.Name -SpeedDialKey $updatenamekey }
  7. Hallo Danke für die Info, ich habe den Titel des Threads entsprechend angepasst. Diese Einstellungen für die Audiocodes Geräte kommen nicht von mir, sondern direkt vom Telekom Support, als ich Ihm den Server Log Ausschnitt gezeigt hatte. Dieses hatte bei mir den Anschein geweckt, dass T.38 generell nicht mehr supportet würde. Wir haben momentan noch einen analogen PMX'er und 4 ISDN Anschlüsse, die im Laufe dieses Jahres auf Telekom All IP Anschlüsse umgestellt werden sollen (Rechenzentrum zieht um, zugleich wird von der DTAG noch ein 2.Weg für den Internetanschluss gebuddelt). letzten Monat gab es 2 Mal "Wartungsarbeiten" von der Telekom an unseren derzeitigen Leitungen. Ich habe jetzt so die Vermutung, dass am ÜVT schon die Umstellung auf All Ip Anschlüsse vorbereitet wurde (Somit auch der Entfall T.38). Ich denke, da werde ich mal noch einmal bei unserem Ansprechpartner der DTAG nachhaken, was da genau abgelaufen ist. Hatte die Swyx Anlage nur in Verdacht, weil wir mit dem Telekom Support kurz vorher dort ein Update gefahren hatten auf die 2015R30.5 und es mit der 2015R2 noch alles lief. Interessant. Ich denke das wird einige User weiterhelfen, die momentan noch auf Fehlersuche sind. Kann mich mit der Ansage, dass Fax über G.711 fürn Poppes ist, nur anschließen. Leider sehr unzuverlässig. Ich bekomme momentan sehr viele Rückmeldungen über unvollständige Faxe, die wir vorher nicht hatten.
  8. Wie im Titel beschrieben lässt Swyx mit dem Update das Protokoll T.38 wegfallen für Faxe auf SIP-Trunks. Leider ist dies nicht in den Release Notes*1 hinterlegt. Edit: Titel angepasst, da es sich anscheinend um ein Provider Problem (spezifisch Telekom) zu handeln scheint. Wer, wie ich, bereits das Update vollzogen hat und Audiocodes Medianten verwendet, muss folgende Einstellungen in der Konfiguration für die Medianten vornehmen: (Bei mir ist beim Mediant 800b und Mediant1000 die Menüstruktur gleich (Gleicher Firmwarestand). Dies gilt auch für die DA-Wandler MP112) 1.) VoIP -> Media -> Fax/Modem/CID Settings -> Fax Relay Settings -> Fax Relay Max Rate (bps) -> 9600bps (aus dem Dropdown Menü wählen) 2.) SIP Definitions -> General Parameters -> Fax Signaling Method -> G711 Transport (aus dem Dropdown Menü wählen.) Wenn diese Einstellungen nicht vorgenommen werden, erscheinen folgende Fehlersymptome: 1.) Im CDR Log werden für ausgehende Faxe der Disconnect Reason "Failure*2" oder "Callignored" angezeigt. 2.) Im Tracelog des Servers wird folgendes mitgeloggt: SPBXCall::EventDisconnect (cause: Failure, ext cause: 0, discon. type: Normal) SPBXCallHubFSM::TraceTransition () Connected --NoMoreDestinationCalls--> ReleasedB (Result: 0) SPBXCallFSM::ActionOnDisconnect () A STclCall::SignalDisconnect (Failure, lateDisconnect=false, extCause=0) 1B81AA70 SwSIPCall::SignalDisconnect () RECV SwTCL SignalDisconnect(Failure, lateDisconnect=false, extCause=0, '','',Unknown) SwSIPCall::ActionOnDisconnectConnected () SEND SIP BYE SPBXCallFSM::TraceTransition () A Connected --Disconnect--> HubDisconnected (Result: 0) SwSIPCall::MapDiscCause2SipResp () Mapped disconnect cause 'Failure' to SIP response '500 Server Internal Error' SwSIPCall::SendBye () Adding Reason header: SIP;text="Server Internal Error";cause=500 SwSIPCall::TraceTransition () ReInviteReceived --evtSigDisconnect--> DisconnectPending (Result: 0) Info SwSIP 057173B0 00000000 SwSIPEndp::ForwardRequestToCall () INVITE includes Replaces header with transfer ID = 523 Info SwSIP 057173B0 00000000 SwSIPEndp::GetCallByTransferId () Search for call with transfer ID '523', escaped '523'... Info SwSIP 057173B0 00000000 SwSIPEndp::GetCallByTransferId () Found call with transfer ID '523' escaped: '523' and connection ID 2442 in list of calls. Info SwTCL 1B7C9A28 0000098a SBaseCall::SBaseCall (07D3D5B0, 2442) Inf2 SrvGk 02646560 00000000 SCfgMgr::GetEntityConfig () ProviderID: pbxconnect6000ddiCliNs use cached result! UseOverlapDialing: true PutCalledPartyNumberInRequestUri: true UseInviteAuth: true *Err SwSIP 057173B0 00000000 SwSIPEndp::ForwardRequestToCall () Invalid TCL call pointer! *Err SwSIP 025F1820 00000000 SwSIPReceiver::HandleCallRequest () Error forwarding request to call! *Err SwSIP 025F1820 00000000 SwSIPReceiver::HandleSipRequest () Error handling SIP call request! *Err SwSIP 025F1820 00000000 SwSIPReceiver::HandleSipMessage () Error handling SIP request! *1 In der Produktübersicht gibt es einen Punkt bei den neuen Features, der darauf hindeutet. Dazu müsste man sich aber vorher den KB Artikel (KB4856) durchgelesen haben. In diesem wird folgendes beschrieben. Hier wird zwar explizit auf einen DTAG SIP Trunk eingeangen, doch ich habe auf meinem Swyx Server keinen davon eingerichtet, nur normale SIP Trunks zu Audiocodes Medianten. In der Produnktinfo steht dann folgendes: In den 2015R4 Release Notes gibt es folgenden Eintrag der weiter bestätigt, dass etwas an den SIP-Trunks geändert wurde: *2 Leider gibt es keine aktuelle Übersicht über die Disconnect Reasons für die neuen Stati in der 2015 (Bei Swyx nur bis 2013 hinterlegt) Dieser Thread dient als Hilfestellung, falls jemand nach diesem Fehler sucht/googelt.
  9. Bobele23

    Office Communication Add In

    Hi, This is what I've found out so far: - global or lokal adressbook doesn't matter so far i can see. - if you are using an an global addressbook that has users with more then one mailaddress binded to it, you need to make sure that the mail adress, that is marked as the main address ,is entered in the in the "user information field" in the Netphone Administration aswell. - Otherwise the addin will fail to load the Presence Information for those users.
  10. Hallo Community, Ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit, eingehende Faxe an eine Rufnummer per Script/Callrouting abzufangen und an eine Faxnummer weiterzuleiten. ich meine, dass es da such mal hier etwas gab. Ich kann es aber absolut nicht finden per google oder der onboard suche. Hintergrund: Wir haben Kunden die noch ab und zu auf uralten Faxnummer (10+ Jahre) zu uns zu faxen. Diese werden momentan über die Standortregel "Unzustellbare Rufe leiten an:" an unsere Zentrale weitergeleitet. Hoffe jemand hat eine Idee Mit freundlichem Gruß
  11. Bobele23

    Outlook Add-In Greift Nicht Auf Kontakte Zu Bei Anruf

    Wie in der Verlinkung bechrieben, Fehler ist bekannt und Hotfix kann angefordert werden. Aber Achtung ! Laut Swyx Support, dann kein Mischbetrieb mehr möglich ( 10'er + 9'er Client). Deswegen kann ich den Hotfix noch nicht einspielen, weil ich in mitten einer Migration von Usern hänge . Kann auch deswegen keine Aussage treffen, ob der Hotfix wirklich den Fehler behebt. Übeltäter des Ganzen, scheint eine neue Funktion vom SwyxServer 2015R2 zu sein, die die Rufnummer intern in ein anderes Format umstellt (DeviceFormat). Findet man auch im Tracelog, ein Beispiel habe ich unten angehängt. 21 08:10:12.499 001ae8 Inf2 SrvGk 070BF870 0000117d SNumberRepl::auxReplace () transformed (+4342*XXXX,<unknown type>,<unknown plan>) => (0004342*XXXX,<unknown type>,<unknown plan>) by rule (<unknown type>,<all plans>,+°) -> (<all types>,<all plans>,000°) ..... ~0000117d From: '+4342*XXXX','',Canonical,Scr:User prov. not scr. ~0000117d To: '0004342*XXXX','',Scr:User prov. not scr. ... 21 08:10:12.499 001ae8 Inf3 SrvPBXCtl 15DD33F8 0000117d SPBXCall::ConvAddressToDeviceFormat ('0004342*XXX','',Scr:User prov. not scr.) converted to '0004342*XXXX','',Scr:User prov. not scr. Mfg
  12. Bobele23

    Speeddial Tools

    Not my script, got this one from a friendly person from T-Com Support With this Script you can use an Config. Group on the Swyxserver to get the the User and set the Speeddial and namekeys via a text file. Import-Module IpPbx Connect-IpPbx -ServerName *insertSwyxserverhere* $Keys = Import-Csv -Path namekey.txt -Delimiter ";" -Encoding UTF8 $Members = Get-IpPbxGroupMember -GroupName "*EnterConfigurationgrouphere*" Foreach ($Member in $Members) { Foreach ($Key in $Keys) { $NameKey = New-IpPbxSpeedDialKey -ClearBeforeDialing -DialImmediately:$false -Number $key.Nummer -Label $key.Name Add-IpPbxSpeedDialKey -SpeedDialKey $NameKey -UserName $Member.Name -SpeedDialKeyId $Key.Idx } } Note: - UTF-8 encoding for the text file is only realy needed for germans (or others) who use these silly Umlauts äöü in their names - speeddialkey attributes (-ClearBeforeDialing -DialImmediately ) can be turned off via the :$false parameter behind it. Edit: - The textfile needs the username ; internalphonenumber ; namekeynumber seperated via the delimiter ; in the textfile. This hopefully helps you and some others with their administrativ tasks
  13. Welcome to Swyx Forum :-)