jodost

Most Valued Users
  • Content count

    240
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    27

jodost last won the day on July 24

jodost had the most liked content!

Community Reputation

23 Excellent

About jodost

  • Rank
    Advanced Member

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Köln

Recent Profile Visitors

1,168 profile views
  1. ankommende Rufnummern unterdrücken

    Leg die externe Rufnummer nicht auf die Gruppe, sondern auf einen User (Typ reiner CallRouting Benutzer ohne Endgerät). Da machst du ein CallRouting mit einem durchstellen-Block auf die Gruppe, und da kannst du in den Eigenschaften festlegen welche Rufnummer signalisiert werden soll (zB einfach 0000 oder so)
  2. ankommende Rufnummern unterdrücken

    Leg die externe Rufnummer nicht auf die Gruppe, sondern auf einen User (Typ reiner CallRouting Benutzer ohne Endgerät). Da machst du ein CallRouting mit einem durchstellen-Block auf die Gruppe, und da kannst du in den Eigenschaften festlegen welche Rufnummer signalisiert werden soll (zB einfach 0000 oder so)
  3. Link zum Wählen

    Der Windows Client reagiert zb auf Tel:+4922112345 links in Webseiten (die man auch als HTML Datei auf dem Desktop ablegen kann). Ausserdem gibt es irgendwo im Netz Beispiele für VB-scriptcode, den du (vergleichbar einer cmd Datei) ausführen kannst.
  4. Signal Origination Number Outbound

    Standard call forwarding should transmit the originators number. If you work with a call routing, the "route call to"-block allows you to set which number (e.g. the originators) should be displayed. In both cases, your phone line should be able to transmit "foreign" numbers. On ISDN in Germany for example, this is a feature called "clip no screening" that has to be ordered separately. On sip trunks, it might be a provider restriction and also depend on the correct provider profile. And last, but not least: Swyx trunk configuration needs to know that this trunk is able to transmit foreign numbers (there is a configuration option)
  5. Wenn ich das richtig im Kopf habe, ist das kein typisches SwyxPhone-Modell (was nicht heißt, dass es nicht trotzdem an einer Swyx funktionieren kann). Und wenn du ne Telekom Anlage hast, hätte ich eigentlich Telekom Octophon Modelle erwartet. Daher scheint das ja zumindest mal "gebastel" zu sein. Und auch etwas älteren Semesters. Ob man bei den alten optipoint Modellen auf die verschiedenen Anruflisten zugreifen kann, weiss ich auswendig wirklich nicht mehr. Spontanes Wählen kann man vielleicht ! im Webinterface des Telefons anpassen, glaube aber eher nicht. Generell wäre wirklich interessant, welche Anlage mit welcher Version du hast.
  6. Telekom Octopus ist in etwa genauso vielsagend wie "ich habe eine Luxuslimousine bei Sixt gemietet". Das sagt nicht Mal was aus, welcher Hersteller das ist - Octopus ist einfach nur der Produktname für Business Telefonanlagen bei der Telekom, das kann eine Siemens, eine Swyx, eine Philips, eine alles mögliche sein. Gehen wir Mal davon aus, dass es eine Swyx ist (Octopus netphon), dann wäre immer noch spannend, welche Telefone (Modellbezeichnung) ihr einsetzt und welche Version. Ob man die spontane Wahl abschalten kann, weiss ich auswendig nicht (bin auch gerade im Urlaub und kann es nicht ausprobieren). Falls nein, kann man m.E. den Wahl Timer per registry hochdrehen, evtl. ist das, was du willst. Ruflisten sollte man vom Gerät eigentlich alle abfragen können...
  7. SpeedDialKey

    Ansonsten, wenn auch nicht ganz eine Antwort auf deine Frage: Version 11 bietet die Möglichkeit, mit wenigen Klicks Namenstasten oder andere Einstellungen von einem User auf eine Gruppe von anderen Usern zu übernehmen.
  8. CallRoutings kopieren: - Entweder im Grafischen Script-Editor (ECR, s.u.), dann hast Du da exportieren/importieren-Funktionen - Oder in den Haupt-Einstellungen des Servers -> Dateien -> da kannst Du es herunterladen (sind immer zwei Dateien) und auch wieder bei anderen Usern hochladen = importieren. Dann ist es beim neuen Benutzer aber nur als Datei da (aber noch nicht benutzt). Am einfachsten wäre, Du legst mit exakt dem gleichen Namen beim neuen User ein leeres CallRouting an und lädst danach die Dateien hoch (überschreibst das leere CallRouting quasi gegen das, was du vorher runtergeladen hast) Gibt vermutlich noch fünf andere Wege, aber bin gerade im Urlaub und darum auf mein auswendig-Wissen angewiesen :-) Alternativ kannst Du auch ein globales Routing hinterlegen, dass für alle User greift. Stichwort "Global PreProcessing", dazu solltest Du einiges an Infos (aber auch Warnungen -> ein solches Routing greift wirklich immer, also z.B. auch bei Fax-Ports o.ä. Usern) finden. CallRouting gibt es immer nur für User. Gruppen sind "dumm" und können immer nur bei den Usern klingeln. Der Weg ist darum immer andersrum, ein User rein für's CallRouting, der den Anruf verteilt und bei Bedarf eben auch eine Gruppe klingeln lässt, aber ihn dann eben notfalls danach auch wieder zurückholt und z.B. auf eine Voicebox schickt. Das ECR kann einfach mehr. Da ich nicht weiß, was Du brauchst, kann ich die zweite Frage nicht beantworten. Nur ein bisschen Anrufverteilung mit Warte-Ansagen und Gruppenrufen und am Ende Anrufbeantworter geht auch mit dem Standard CallRouting. Lizenz prüfen: Wenn Du bei einem Benutzer ein CallRouting anlegst, kannst Du entscheiden zwischen Regel-Assistenten = Standard CallRouting, und zwischen grafischem Script-Editor = ECR. Wenn Du da ECR auswählst, bekommst Du glaube ich sofort (ansonsten spätestens beim Speichern) einen Hinweis, dass Du das Routing zwar anlegen/speichern kannst, es aber mangels Lizenz nicht ausgeführt wird.
  9. Kein Mediastreaming bei Telefonaten aus anderem Subnetz

    Wenn Ihr nur Softclients einsetzt: RemoteConnector auf immer setzen, dann hast du den gewünschten Effekt. Ist dann aber ne Client Einstellung bei jedem manuell.
  10. Swyx mit Ticketsystem verbinden

    Swyx selbst nutzt ZenDesk und Tom hat dafür hier, wenn ich mich richtig erinnere, Beispiele zu eben einer solchen Anbindung veröffentlicht. Einfach mal suchen und dann abkupfern
  11. Helpdesk - Call Routing

    Dann machst du bei deinem Benutzer eine Routing, wo du entweder im Standard CallRouting "(x) nur interne Anrufe" abfragen kannst und dann entsprechend umleitest, oder wenn es ein grafisches extended CallRouting ist, kannst du das mit Einfügen: Situation -> Anruf (oder so, weiss ich auswendig nicht 100%). Wichtig ist beim weiterleiten das Häkchen bei "mit CallRouting des Ziels fortfahren", damit dein Hotline Routing auch startet. Was jetzt noch fehlt sind die Firmenhandys. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten, zB per vbscript oder einfach "Variable vergleichen", abhängig zB von der Anzahl der verschiedenen Handynummern
  12. Am 27.09.2016 findet die diesjährige Swyx Partner- und Technologie-Konferenz statt. Aktuelle Technologien und Trends treffen auf einen historischen Ort, in dem jahrzehntelang der Deutsche Bundestag die Geschicke unseres Landes gelenkt hat. D&T Internet, einer der dienstältesten Anbieter für Swyx aus der Cloud und dieses Jahr Gold-Partner der Konferenz, präsentiert in seinem Vortrag eine Weltneuheit: InstantSIM, die erste SIM-Karte, die ganz ohne App und Datenverbindung ein Mobiltelefon als Nebenstelle in eine Swyx-Telefonanlage einbindet. Darüber hinaus zeigt D&T Internet auch seine Interpretation von Swyx und Cloud: InstantPBX, die mandantenfähige Cloud-Plattform auf Swyx-Basis, mit der neue Telefonanlagen schneller fertig sind als ein Instant-Kuchen. Beide Produkte sind natürlich auch in einem umfangreichen Partner-Programm verfügbar, über das man sich am Messestand persönlich informieren kann. Weitere Informationen zum Produktportfolio unter www.swyx.hosting
  13. Rufnummernsperre von anrufender Nummer

    Vbscript wird über den grafischen Script Editor (extended call routing) eingebunden. Dann gilt es aber nur für einzelne User. Damit kannst du erstmal rumprobieren. Wenn du dann weisst, was du tun musst usw., dann lautet das nächste Stichwort "Global preprocessing", damit es für alle User gilt. Damit als Suchbegriff hier im Forum solltest du zum Ziel kommen.
  14. Rufnummernsperre von anrufender Nummer

    Vbscript wird über den grafischen Script Editor (extended call routing) eingebunden. Dann gilt es aber nur für einzelne User. Damit kannst du erstmal rumprobieren. Wenn du dann weisst, was du tun musst usw., dann lautet das nächste Stichwort "Global preprocessing", damit es für alle User gilt. Damit als Suchbegriff hier im Forum solltest du zum Ziel kommen.
  15. Das ist nicht böse gemeint, aber: Wenn man Deine Beiträge liest, dann sieht das ein bisschen so aus, als probiert Ihr wild an Euer Swyx herum, ohne wirklich viel Ahnung zu haben. Bei "keine Ahnung" ist normalerweise der Swyx-Partner Anlaufstelle Nummer eins, der kann Euch Support liefern. Dies ist hier ein Forum, wo interessierte Swyx-Profis teilweise in ihrer Freizeit(!) gerne rund um das Produkt Tipps und Tricks geben. Das ist nicht die kostenlose Swyx-Endkundenhotline. Von daher fände ich ich es ehrlich gesagt nicht zuviel verlangt, wenn Du schon (aus welchem Grund auch immer) Deinen Swyx-Partner nicht fragen willst, dass Du zunächst mal selbst recherchierst (Swyx-Handbuch, Swyx-KB, ältere Beiträge hier). Soviel zur Einleitung. Nun trotzdem zu Deiner Frage: Das ganze läuft über den RemoteConnector, und was man für den alles braucht, wurde gerade erst vor ein paar Tagen hier in einem anderen Zusammenhang beantwortet: Was dann noch fehlt ist das Benutzen des RemoteConnectors im Client, aber das ist zu schaffen...