jodost

Most Valued Users
  • Content count

    193
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    15

jodost last won the day on April 7

jodost had the most liked content!

Community Reputation

20 Excellent

About jodost

  • Rank
    Advanced Member

Profile Information

  • Gender
    Male

Recent Profile Visitors

935 profile views
  1. Nein, geht nicht. Je nach genauen Anwendungszweck müsste man was passendes basteln, von einem automatischen nacheinander-Wählsystem über irgendwelche externen Lautsprecher gibt's zig Möglichkeiten, ich meine mich auch an Threads dazu hier zu erinnern (= such Mal)
  2. Nein, geht nicht. Je nach genauen Anwendungszweck müsste man was passendes basteln, von einem automatischen nacheinander-Wählsystem über irgendwelche externen Lautsprecher gibt's zig Möglichkeiten, ich meine mich auch an Threads dazu hier zu erinnern (= such Mal)
  3. Not an idea (u should use wireshark to find out more) but a short tip that may solve/skip your problem: try to use the remote connector
  4. CallRouting für Gruppen: Geht nicht. Nur über den Umweg über einen User (entweder über einen "reiner CallRouting-User, keine Anmeldung erlaubt", oder über einen "echten" Benutzer, mache ich z.B. ganz gerne, um dem Kunden die Möglichkeit "am Sekretariats-Telefon kannst Du notfalls eine Rufumleitung für alles aufs Handy konfigurieren"). Wer telefoniert mit wem -> da gibt's hier einen anderen Thread. Ist von Haus aus nicht vorgesehen (und ist hinsichtlich dem ganzen Thema Datenschutz/Fernmeldegeheimnis usw. auch nicht umumstritten), ist aber auch kein riesen Problem, sowas zu visualisieren. Mitel ... mir fehlt der Vergleich. Aber generell mag ich an der Swyx, dass man eben nicht in klassischer Denkweise mit Gruppen und Funktionen usw. arbeitet, sondern eher szenarien-/lösungsorientiert und mit mehr Automatisierung. Früher hatte ich ne Taste für "Parallelruf auf's Handy an/aus", dann eine für "aus Sammelanschluss ausbuchen", und jeder Mitarbeiter hatte "Nachtschaltung ein/aus". Heute fragt die Swyx bei jedem ankommenden Anruf die Zeiterfassung ab und entscheidet selbständig, ob Nacht (=alle im Feierabend) ist, ob sie mir Zentral-Anrufe durchstellen darf (oder ich gerade in einem internen Meeting bin) oder ob ich z.B. in der Mittagspause bin und darum meine Durchwahl gerne auf dem Handy parallel klingeln soll. Ist aber tatsächlich ein anderer Ansatz und erfordert erstmal Umgewöhnung.
  5. naja, das schreit doch förmlich danach, die Leitungstasten-Sperre zu benutzen. Einfach Rechtsklick im Client auf die Leitung, "sperren", fertig. Ist auch optisch sowohl im SwyxIt als auch am Systemtelefon erkennbar, und kann genauso einfach wieder freigegeben werden. Du kannst - Eine Leitungstaste für "nur für Gruppenanrufe" anlegen (so dass Du mit einem Klick Dich aus allen Gruppen rausnehmen kannst) - Eine Leitungstaste für jede Gruppe anlegen (so dass Du Dich gezielt aus einzelnen Gruppen rausnehmen kannst, in anderen drinbleibst) - Oder eine Kombination aus beidem: Eine Leitungstaste "nur für Gruppenanrufe", und eine zweite für "Notfall-Überlauf-Gruppe". Damit kann sich die Dame auf Klick aus allen Gruppenanrufen rausnehmen, hat aber immer noch die Chance, gezielt für eine bestimmte Gruppe drin zu bleiben. Wenn es richtig komplex werden soll, kann man auch folgendes bauen: - Rufzustellung nicht an die Gruppe, sondern an eine sep. interne Rufnummer der Zentralen-Mitarbeiterin - Da diverse CallRoutings für die kompliziertesten Fälle vorsehen (z.B. "Keine Vertriebsanrufe durchstellen, es sei denn, Peter ist nicht da und Fritz telefoniert und es ist der erste Montag im Monat), die den Anruf dann irgendwo hin anders verbinden - Zum Schluss ein CallRouting, das den Anruf (wenn er auf diese sep. Nummer kommt) an eine Gruppe zustellt, in der die Mitarbeiterin drin ist, aber eben auch zusätzlich noch die anderen Teilnehmer der Gruppe -> Wenn jetzt der Fall "ich brauche Ruhe, es sei denn Peter ist nicht da und Fritz telefoniert und es ist der erste Montag im Monat" eintritt, kann die MA mit drei Klicks: "CallRouting -> Checkbox vor diesem Szenario aktivieren -> OK" diesen Sonderfall starten. Aber das ist dann wirklich schon sehr speziell. Für Dein Szenario glaube ich sind die Leitungstasten genau das, was Du brauchst. Und ich verstehe nicht so ganz, warum das umständlich sein soll!?
  6. SwyxWare Administration und dann entweder unter "Rufnummernzuordnung". Oder, falls du da nichts findest, auf die Eigenschaften der Standortes, da kannst du festlegen wer für diesen Standort alle unbekannten Durchwahlen annehmen soll
  7. Das geht auch nicht. Du machst das CallRouting für einen Benutzer und stellt eine Ruf auf die Gruppe zu.
  8. Ja, es gibt genug voip anbieter die dich mitsenden lassen was du willst. Alternativ such dir in den jeweiligen Land einen SIP Provider mit 1 Euro Startguthaben oder so
  9. Wenn ich dich richtig verstehe, soll das Tisch Telefon tagsüber im Überlauf mit klingeln . Aber ob überhaupt irgendwas klingeln soll , hängt davon ab, ob die SwyxIt Benutzer eingeloggt sind, oder? Da gibt's verschiedene Möglichkeiten, aber da du ja schreibst, hast du dich nicht so sehr damit auskennst , wäre glaube ich der einfachste Weg: Leg dir eine Gruppe an, in der das Tisch Telefon (bzw dessen Benutzer) nicht drin ist. Damit machst du jetzt deine erste Abfrage in dem Soll-PDF. D.h. du machst einen Durchstellen Block auf diese Gruppe, und hast da die Ausgänge “ besetzt“ (dann wird gearbeitet) oder “nicht erfolgreich“(dann ist offenbar Feierabend). Und von dem besetzt-Ausgang aus kannst du dann ja weitermachen, und weißt, dass es während der Arbeitszeit ist. D.h. du kannst ab dann auf einen durchstellen Block gehen, der das Tisch Telefon mit klingeln lässt ( zusätzliche Gruppe, in der das Telefon mit drin ist, oder du trägst bei “durchstellen an“ Gruppenrufnummer;Tischtelefonnr ein.
  10. Entweder weil dein VPN für seine Teilnehmer NAT macht. Oder weil ihr für VPN ein anderes IP Netz nutzt wo irgendwo dazwischen was blockiert ist. Oder oder oder Ohne Kenntnis des genauen Setups gibts da tausend Möglichkeiten. Welches Endgerät nutzt du denn im HomeOffice? Wenn SwyxIt, dann stell einfach RemoteConnector auf immer, das wird mit hoher Wahrscheinlichkeit dein Problem lösen.
  11. Je nach Wichtigkeit und Budget könntest du zB ne Maschine (Audiocodes mediant müsste das können) davor hängen der dir den Trunk transcodiert. Schon Mal bei dem Carrier angefragt ob die nicht auch rfc2833 können?
  12. mein erster Ansatz war auch: ProviderProfiles. Allerdings, lt. https://www.swyx.de/produkte/support/wissensdatenbank/artikel-details/swyxknowledge/kb3436.html gibt's da nur die gleichen Optionen, die Du schon kennst - das wäre "none". "None" setzt aber Voraus, dass das Endgerät dann inband schickt (und die Swyx halt einfach nichts daran ändert). Die OpenStages tun das aber nicht, sondern machen RFC2833 (und dann gibt's eben keinen gescheiten inband-Teil), und auf den ersten Blick ist das auch nicht konfigurierbar. Demnach wirst Du glaube ich um ein Support-Ticket (und die Hoffnung auf irgend einen RegistryKey) nicht drum herumkommen.
  13. wollte nur auf Nummer sicher gehen (zu viel schon erlebt bis hin zu "Swyx? Nein Danke. Hatten wir im Einsatz, insbesondere zu jeder vollen Stunde, wenn der Server seine Exchange-Backups macht, war die Sprachqualität grottig, das ist der größte Mist", darum diese gebetsmühlenartige Wiederholung :-) Zum Thema AD: Ist halt ne Abwägung von Aufwand und Nutzen. Pro: - Wenn Du viele SwyxIt!-User hast, ist AD/SSO natürlich super. Du hast nichts mit Passwörtern zu tun und integrierst die Swyx in Deine Sicherheitspolicy (PW-Änderung alle X Tage, Passwortsicherheit, zeitliche Einschränkung für Benutzerkonten, usw.) Contra: - DomainTrust mit 7 Domänen ist auch nicht in 10 Minuten eingerichtet/getestet/dokumentiert - Hakt der DomainTrust (nach irgend einer Änderung, Windows-Update, ...), dann hakt auch die Swyx für diese Benutzer. Das Risiko ist natürlich sehr gering, bei Dir multipliziert es sich aber ja mal 7. - Hast Du viele Nutzer, die z.B. auch die Smartphone-App (egal welche von beiden) nutzen wollen, musst Du denen eh ein Swyx-Passwort anlegen. Damit verpufft für diese User der Vorteil des ADs völlig. Wie gesagt, kommt (u.a.) auf die Anzahl und Art der Benutzer an, bei <50 Usern oder einem größeren nicht-nur-SwyxIt!-Anteil würde ich's eher ohne AD machen, ist einfacher.
  14. Da wir selbst Carrier sind, werde ich mich öffentlich nicht über Mitbewerber äußern, weder empfehlend noch ablehnend. Zur Not schick mir eine persönliche Nachricht über die Foren-Software. Aber ich würde da primär - auch aus Support-Gründen - auf die Erfahrungen des Swyx-Partners, mit dem Du zusammenarbeitest, vertrauen. Auch wenn Du das Thema Swyx-Partner bisher scheinbar immer überlesen hast - vergiss die Idee, einfach die Software-Lizenzen zu kaufen und das selbst aufsetzen zu wollen, sondern such Dir jemanden, der Dir dabei einfach über die Schulter guckt und Dir ein paar Sachen zeigt. Einerseits gibt es so viele Möglichkeiten (z.B. später auch in der Anrufverteilung/Bearbeitung), wo Du Gefahr läufst, Deinen Usern irgend eine sinnvolle Funktion vorzuenthalten. Andererseits ist Telefonie von der Stabilität ne andere Hausnummer. Ein Exchangeserver tut's auch mit 30% PacketLoss und 2 Neustarts pro Stunde, ohne dass ein Benutzer was davon mitbekommt. Bei Telefonie reicht 1x Ruckeln am Tag z.B., weil bei der Virtualisierung was falsch gemacht wurde, und Deine Leute gehen Dir an die Gurgel). Und wenn Du im Störungsfall erst Zeit verlierst für die Suche nach einem Partner und dessen Einarbeitung, dann wird die neue Telefonanlage bei manchem Usern den Stempel "größter Schrott aller Zeiten" nie wieder los.
  15. Drei schnelle Anmerkungen: SIP Trunk: das​ ist nun wirklich kein Hexenwerk, da gibts genug andere Carrier, die das seit Jahren im Portfolio haben. Wenn du schreibst es eilt etwas, gibts also genug Anbieter, die nicht schlechter und nicht besser sind, von daher würde ich glaube ich nicht warten. AD: für eine seriösen Empfehlung müsste man mehr Eckdaten haben, aber vom Bauchgefühl würde ich auf AD-Integration verzichten. Willst du die anderen Clients (Mac, Skype-Connector, Smartphone) nutzen, musst du eh jedem dieser User zusätzlich Zugangsdaten anlegen, dann kannst du am Ende auch alle SwyxIt! so nutzen und sparst dir Aufwand und Fehlerquelle des Domain Trust. VLANs: wenn du die SwyxIt s mittels RemoteConnector einbindest, müssen sie nur mit dem Server reden (und das nicht Mal zwingend direkt, Port fwd auf einer Firewall dazwischen geht auch). Damit müsstest du deine PC Netze problemlos voneinander trennen können. Aber auch hier: ist nur ein spontaner Gedanke, zuende sollte den der Swyx Partner der dir beim Setup hilft und mehr Eckdatenv kennt als wir.